Erbauen Sie mit uns das Forum Boatpeople.
Rettung eines Flüchtlingsbootes durch die „USS Blue Ridge“, 1984 © PH2 Phil Eggman

In der ostfriesischen Stadt Norden, die ab 1978 mehr als 3000 vietnamesische Boatpeople aufnahm, bietet sich die einzigartige Chance, die bundesweit erste Dauerausstellung zur Schicksals- und Integrationsgeschichte der vietnamesischen Bootsflüchtlinge einzurichten. Die Dokumentationsstätte zur Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen in Niedersachsen und Nordwestdeutschland soll hierzu baulich erweitert werden, um diesen inhaltlichen Schwerpunkt beheimaten zu können.

Hãy cùng chúng tôi xây dựng Diễn Đàn Thuyền Nhân.

Tại thành phố Norden, nơi mà từ năm 1978 đã tiếp nhận hơn 3000 thuyền nhân Việt Nam, tạo ra một cơ hội lịch sử duy nhất có một không hai tại  Cộng Hoà Liên Bang Đức, đó là việc xây dựng khu triển lãm lâu dài đầu tiên để kể lại những câu chuyện về Thân Phận và thành qủa hội nhập của thuyền nhân Việt Nam. Trụ Sở Văn Khố, nơi hiện đang lưu trữ các tài liệu liên quan đến việc hội nhập của người Tỵ Nạn và những người bị xua đuổi khỏi quê hương tại tiểu bang Niedersachen và vùng Tây Bắc Đức, cấn được mở rông về mặt kiến trúc để có thể lưu trữ những nội dung quan trọng này.  

 

Helfen Sie uns bei der Realisierung.

Die Integrationsgeschichte der vietnamesischen Boatpeople gilt als Erfolgsgeschichte, doch nur wenig ist der Öffentlichkeit bekannt. Eine zeitgeschichtliche Dauerausstellung, getragen von lebensgeschichtlichen Videointerviews und persönlichen Exponaten, die die Flucht begleitet haben oder in der neuen Heimat wichtig wurden, soll dies zukünftig ändern und die Geschichte dieser für die BRD so besonderen Migrantengruppe erzählen. Neben öffentlichen und privaten Gelgebern, braucht es auch Ihre Hilfe, damit das Forum Boatpeople realisiert werden kann. 

Hãy cùng giúp chúng tôi thực hiện.

Việc hội nhập của thuyền nhân Việt Nam được đánh giá là câu chuyện thành công của nước Đức, tuy nhiên chỉ rất ít người trong công chúng biết về điều này. Việc triển lãm dài hạn về câu chuyện lịch sử ấy, được thuật lại qua Video phỏng vấn bởi những người từng trải qua, những vật dụng mà người tỵ nạn đã mang theo trong suốt cuộc hành trình, cũng như những gì họ đã tạo dựng được từ ngày đặt chân đến miền Quê Hương Mới, sẽ làm thay đổi sự hiểu đó trong tương lai. Và câu chuyện của họ sẽ kể thay cho nước Đức về một nhóm người nhập cư rất đặc biệt tại quốc gia này. Diễn Đàn Thuyền Nhân sẽ được thực hiện từ sự hỗ trợ từ thành phố Norden và một phần từ nguồn tài chánh của những nhà hảo tâm.

 

 

Unterstützen Sie das Forum Boatpeople mit Ihrer Spende!

Hãy giúp chúng tôi thực hiện dự án “Diễn Đàn Thuyền Nhân” này bằng sự hỗ trợ tài chánh từ quý vị!

Inhaber: Dokumentationsstätte Gnadenkirche Tidofeld

IBAN: DE72 2835 0000 0145 5683 17 
BIC: BRLADE21ANO

Spendenkonto: 145 568 317
BLZ: 283 500 00 (Sparkasse Aurich-Norden)

Bei Angabe Ihrer Adresse im Verwendungszweck erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Ankunft der Cap Anamur im Hamburger Hafen, 1986 © Jürgen Escher / Cap Anamur
Roman Siewert, Leiter des Sozialwerks Nazareth mit vietnamesischen Flüchtlingskindern. Hinten links: Übersetzer Ngo Vinh Phuc, 1979 © Sigmundt v. Heydekampf, Hamburg
Kompass des Fluchtbootes DN-CA 1083, 1980 Dokumentationsstätte Gnadenkirche Tidofeld, Leihgabe: Van Vuong Nguyen

Von September 2017 bis April 2018 zeigte das Ostfriesische Teemuseum Norden die Sonderausstellung “Von Vietnam nach Ostfriesland”. Die Ausstellung untersuchte aus einer regionalen Perspektive die Ankunft- und Integrationsgeschichte der vietnamesischen Boatpeople – über das Sozialwerk Nazareth in Norden-Norddeich erreichten mehr als 3000 von ihnen Ostfriesland, weit mehr als die Hälfte aller Boatpeople, die ab 1978 vom Land Niedersachsen aufgenommen wurden. Die Relevanz dieses Themas reicht aber weit darüber hinaus, die Aufnahme der vietnamesischen Bootsflüchtlinge gilt als Zäsur für die Flüchtlings- und Asylpolitik der Bundesrepublik. Des weiteren gilt die Integration der Boatpeople als bundesdeutsche Erfolgsgeschichte. Trotzdem ist der Öffentlichkeit nur wenig bekannt. Aus der breitgefächerten und positiven Resonanz auf die Sonderausstellung “Von Vietnam nach Ostfriesland” entstand ein Arbeitskreis, der das erklärte Ziel verfolgt, dies zu ändern: Unter dem Dach der Dokumentationsstätte Gnadenkirche Tidofeld soll das Forum Boatpeople Platz entstehen.

Zu diesem Zweck soll die Dokumentationsstätte Gnadenkirche Tidofeld, die die bundesweit einzige Dauerausstellung zu dem Thema Integration der Flüchtlinge und Heimatvertriebenen 1945-1960 beherbergt, einen Anbau erhalten. Dieser schafft Platz für eine weitere, zeitgeschichtliche Dauerausstellung. Mit Hilfe von Exponaten, die die Flucht begleiteten und in der neuen Heimat wichtig blieben und getragen von lebensgeschichtlichen Videointerviews mit geflüchteten Vietnamesen, Vertreter*innen der in Deutschland geborenen Generationen sowie Menschen, die die Ankunft begleiteten soll Zeitgeschichte erzählt, die Erinnerung wachgehalten und zu einem Lernen aus der Geschichte aufgefordert werden. In diesem Sinne sollen auch multimediale Schlaglichter auf die Migrationsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland bis zum heutigen Tag geworfen werden. 

Die Finanzierung dieses einzigartigen Vorhabens wird durch fördernde Institutionen, Förderstiftungen und private Spenden geschehen. Helfen Sie uns dabei, diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen! 

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung:

Dokumentationsstätte Gnadenkirche Tidofeld | Donaustr. 12 | 26506 Norden
Telefon: 04931 – 97 55 335 | E-Mail: info@gnadenkirche-tidofeld.org

Das Forum Boatpeople ist beständig auf der Suche nach Interviewpartner*innen für lebensgeschichtliche Videointerviews sowie Exponaten, die im zukünftigen Forum Boatpeople und unserer Sammlung Platz finden. Treten Sie mit uns in Kontakt

Architektonische Skizzen des zukünftigen Forum Boatpeople © Kremer & Kremer Architektur GmbH
Architektonische Skizzen des zukünftigen Forum Boatpeople © Kremer & Kremer Architektur GmbH

Schirmherrschaft:

Stephan Weil, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen
Ralf Meister, Landesbischof der ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Mit Unterstützung von:

Stadt Norden
Ostfriesisches Teemuseum Norden
Vereinigung vietnamesischer Katholiken in Deutschland
Vien Giac Pagode